Aktuelles vom Leben auf dem Lande - ein Gemeinschaftsprojekt der MailinglisteLandleben-WebSite
Mailingliste "Landleben"

  Startseite
  Über...
  Archiv



  Links
   Landleben-WebSite
   Ulrikes Landroman "Mylopa"
   Ulinnes Garten
   Hofgeschichten
   Eckards Hofprojekt
   Monikas Landprojekt
   Monikas LandBlog
   Lupos "Landseiten"
   Bau doch mit Lehm



http://myblog.de/landleben

Gratis bloggen bei
myblog.de





Danke Karin,

ja so hab ich mir das gedacht ... ein ausprobiertes Rezept, wo jemand sagt - das ist lecker.

Ich wei? zu ergoogeln ist alles aber ich bin kein Freund von diesen Massenrezepten.
Ich war mal in so einer Rezepteliste bei Yahoo - mannoman da gingen jeden Tag an die 100 Rezepte ?ber die Leitung - halt alles irgendwo zusammenkopiert - das kanns ja nicht sein.

Werde berichten wie Dein Rezept hier Anklang gefunden hat.

Im Moment hab ich nur diesen englischen Pfundkuchen - den lieben hier ?ber alle !!!

500 gr. Mehl
500 gr. Zucker
500 gr. Butter
500 gr. Eier (ganz wichtig - Eier aufschlagen und Inhalt in der Sch?ssel auf 500 gr auff?llen - das sind mal mehr mal weniger Eier)
1 x Backpulver

Mehl, Butter, Zucker verr?hren und dann aus der Sch?ssel 1 Ei nach dem anderen reingleiten lassen, das n?chste erst wenn das davor v?llig optisch verschwunden ist

200 Grad so ca 1 Std. nicht zu trocken backen - l??t sich wunderbar mit L?wenzahngelee bestreichen - mjam mjam
Monika am 16.5.04 17:56


So liebe Monika, jetzt habe extra f?r dich (und den anderen nat?rlich auch), einen RHABARBERKUCHEN MIT BAISER gebacken! Leider nicht mit Quark - daf?r aber mit Kalorien!!!

Zutaten f?r den R?hrteig: 250 g Butter, 100 g Zucker, 1 Pckch. Vanillezucker, 1 Ei, 250 g Mehl, 2 1/2
gestrichene TL Backpulver
Zutaten f?r den Belag: 1 1/2 kg Rhabarber, 1/2 Packung Vanillepudding
Zutaten f?r das Baiser: 3 Eiwei?, 150 g Zucker,
Zubereitung: Die Butter geschmeidig r?hren, nach und nach den Zucker, Vanillezucker und das gesiebte mit
Backpulver gemischte Mehl unterr?hren.
Den Teig auf ein gefettetes Backblech streichen. Achtung: Der Teig ist ziemlich fest, er l?sst sich nicht so leicht
aufs Blech streichen, aber mit einem angefeuchteten L?ffel geht es ganz gut.
Den Rhabarber waschen, abziehen , in 2- 3 cm gro?e St?cke schneiden, mit etwas Zucker und dem
Vanillepudding-Pulver leicht and?nsten, die Masse gleichm??ig auf den Teig verteilen, das Backblech in den
vorgeheizten Ofen schieben und bei 175 - 200? C (mittlere Schiene) etwa 25 Minuten backen.
F?r den Baiser die Eiwei? steif schlagen, l?ffelweise den Zucker zugeben. Dann die Eiweissmasse auf den
Kuchen streichen und etwa 10 Minuten im Ofen, leicht br?unen lassen ( 200 - 225 ? ).

La?t ihn Euch schmecken!!! Liebe Gr??e - Karin

Karin am 16.5.04 14:47




Hallo Ihr Lieben, ich m?chte mich auch mal kurz melden!
Monika, in Google gibt es gaaanz viele leckere Rhabarber-Kuchen-Rezepte. Ich koche mir Kompott daraus!
Karin am 15.5.04 16:18


REZEPT GESUCHT

hat jemand ein sch?nes erprobtes Rezept von einem Blechkuchen herumliegen, das viel Rhabarber und vielleicht sogar die Kombination mit Quark enth?lt.

Mein Rhabarber (ich ?berlege JEDESMAL wie ich das Wort schreibe) w?schst und w?chst und muss dringend verbraucht werden.

Auch andere Rezepte sind willkommen, ich spendiere hier mal mein englisches Auflaufrezept bei :

Rhubarb crumble

Eine Auflaufform nehmen und mit in Stuecken geschnittenem Rhabarber 2/3 fuellen. Etwas Zucker und ein klein wenig Ingwerpulver darueber streuen.
Aus:

150g Vollkornmehl
50g Haferflocken
150g Butter
100g Zucker (oder je nach Geschmack...)

einen Streusel produzieren und ueber den Rhabarber kruemeln. Dann ab in den Ofen und etwa bei 180C etwa 30 Minuten backen. Fertig ist\'s wenn die Streusel leicht braun sind und der Rhabarber in seinem eigenem Saft koechelt. Warm mit Schlagsahne oder Vanillesosse servieren.


Bis dann Monika
Monika am 15.5.04 12:28


Noch einmal zum Thema Mariannas Peace:
Hier ein Foto von einer Fruchttraube aus dem letzten Jahr
Ulrike am 15.5.04 11:55


Ich noch einmal,

sorry aber ich musste die Schrift gr?sser machen, trage nicht mal ne Brille aber das war zu klein ... geht das ok ???

au?erdem siehts gleich voller aus - wie in der Schule fr?her "ist das Blatt ganz gro? und leer - nimm gro?e Schrift - das macht was her"

LG Monika
Monika am 13.5.04 21:50


Hi Moni,

sch?n, dass auch du hier angekommen bist. ;-)

Oh je, ja, der Nachtfrost. Bei uns darf er eigentlich nicht mehr kommen, ich hab n?mlich schon unsere Tomatenpflanzen in der Erde.



Eine ganz tolle Sorte wird das: Mariannas Peace. Riiiiesige Fleischtomaten, teilweise ?ber 800g schwer.
Eigentlich stehe ich nicht sonderlich auf diese dicken Dinger, da mir bei Tomaten die glibberige Kernmasse am w?rzigsten schmeckt. Normalerweise gibts davon bei Fleischtomaten nur wenig, von daher schmecken sie mir in der Regel eher fad. Bei Mariannas Peace ist das jedoch v?llig anders. Die haben eine fantastische W?rze. Die beste Tomate, die es meiner Ansicht nach gibt. So tomatig wie ich es seit Ewigkeiten nicht mehr gegessen habe.

Im letzten Jahr hatte ich mir die (teuren!) Samen im Internet bestellt, und nat?rlich haben wir etliche Kernchen herausgepult und gesammelt, obwohl man mir angedeutet hatte, dass diese Sorte sich nur schlecht vermehren lie?e, (dass die Samen also aus diesem Grunde so teuer seien *h?stel*), ist doch tats?chlich aus jedem K?rnchen etwas gekeimt. Ich glaube, wir hatten hunderte von Pflanzen, die wir gerade m?hsam im Freundeskreis, in der Familie und bei Freunden herumreichen, da wir sie irgendwie loswerden m?ssen. Schlie?lich wollen wir sie nicht auf dem Komposthaufen entsorgen. Au?erdem sollen m?glichst viele Leute in den Genuss dieser herrlichen Tomaten kommen.

Also hoffen wir, dass der Nachtfrost gn?dig an uns vor?bergeht. Alles, was wir noch in T?pfen haben, werde ich heute Nacht auf jeden Fall in Sicherheit bringen.
Ulrike am 14.5.04 15:11


Hallo Ihr Lieben,

von mir gibts heute eigentlich gar nix vom Landleben zu erz?hlen ... ich war arbeiten , mitten in der Gro?stadt (Berlin Kreuzberg) da wo zum 1. Mai die Stein fliegen.

W?rde ich was vom Landleben erz?hlensollen, dann es hier saukalt ist, mein Mutterherz besorgt ist um die K?ken



und ob die G?nschenkinder es sch?n warm haben usw. Nachts soll es Bodenfrost geben

au?erdem ist der Rasen viel viel zu hoch und es ist zu nass um zu m?hen und das wir gespannt warten ob es n?chste Woche Kaninchernnnachwuchs gibt, ob der Sch?fer sich endlich mal wegen der Schur meldet.

Das auf die Schnelle mal von mir. Wie siehts bei Euch so aus ???

gespannte Gr?sse
Monika
Monika am 13.5.04 21:55




Hier wird man in Zukunft etwas ?ber Menschen erfahren, die ihren Traum vom Leben auf dem Land verwirklicht haben und ihre Gedanken, Anregungen, ihre kleinen Freuden, Tr?ume und Sorgen um die T?cken des l?ndlichen Alltags mit einander teilen wollen.
Ulrike am 13.5.04 19:52


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung